Zusammensetzung Nr. IV von Piet Mondrian

Zusammensetzung Nr. IV

(Composition No.IV)

Piet Mondrian

Konstruktivismus, De Stijl
blöcke · gelb · rechtecke · quadrate · bunt · mosaik · verblasst · grenze · blau · zusammensetzung · NoIV
Zusammensetzung Nr. IV von Piet Mondrian
1914   ·  Öl auf Leinwand  ·  43.08 Megapixel  ·  Bild ID: 32598
   Bild zu Favoriten hinzufügen


22.08.2018
Ercan M.
Kunstdruck auf Leinwand Matt, 70cm x 100cm, mit 5cm zusätzlichem Rand (Schwarz) gespannt auf Keilrahmen.
Mockup 1 Mockup 2 Mockup 3 Mockup 5 Mockup 6 Mockup 7


Kunstdruck konfigurieren







  Kunstdrucke aus Meisterhand
  Österreichische Fertigung
  Weltweiter Versand

Piet Mondrian und seine Zeit

Der niederländische Künstler Piet Mondrian wurde in eine Zeit des künstlerischen Umbruchs hineingeboren. Die künstlerische Zeit des Impressionismus erlebte Veränderungen und deren Vertreter wie z. B. Vincent van Gogh begannen sich abstrakteren Darstellungen zu widmen.
Mondrian wurde in eine entbehrungsreiche Zeit hineingeboren, er erlebte beide Weltkriege und sein Leben war rastlos. In der Kindheit hat er wenig Aufmerksamkeit aus dem Elternhaus erfahren und es fiel ihm schwer Bindungen einzugehen. Der Künstler verbrachte nach vielen Auslandsaufenthalten seine letzten Lebensjahre in London und New York.
Im Alter von zwanzig Jahren begann Piet Mondrian ein Kunststudium und schuf erste impressionistisch geprägte Landschaftsdarstellungen wie Die Winkeler Mühle. Der Künstler wählte hier ein traditionelles holländisches Motiv und ist in seiner Umsetzung vom Fauvismus beeinflusst. Die Darstellung lässt eine Anlehnung an van Gogh vermuten, die Farbgebung und der Einsatz pointillistisch gearbeiteten Flächen entfernen sich von der Realität.

Zusammensetzung Nr IV Detail 01
Zusammensetzung Nr IV Detailausschnitt 1

Der Schritt in die abstrakte Malerei

1914 zog es Mondrian nach Paris. Er traf auf Picasso und Georges Braques, die beide Anhänger des Kubismus waren. Er schuf in dieser Phase das Bild Der graue Baum und ging damit erste Schritte in die abstrakte Malerei. Das völlige Auflösen vom dreidimensionalen Raum war für ihn die logische Konsequenz des Kubismus. Er sah sich weiterhin als Landschaftsmaler, versagte sich jedoch die so hoch entwickelte dreidimensionale Darstellung. Seine Bildinhalte waren noch lange Zeit die Motive aus seinen Anfängen der Landschaftsmalerei. Hiermit experimentierte er hinsichtlich Raum, Licht und Farbe. Sein Stilmittel wurden Linien und Farbflächen, die er zu Gemälden zusammenfügte. Mit seinem Schaffen in Paris gelangt er zu großer Aufmerksamkeit in der Künstlerszene.

Kompositionen aus Linien und rechten Winkeln

Modrian fühlte sich in der Geistesströmung der Theosophie zu Hause. Die Ansichten dieser religiösen Denkrichtung übernahm er in die Bildsprache seiner abstrakten Werke. Das Erkennen und Empfinden von einer kosmischen Schönheit erreichen durch das Mittel der Abstraktion war das künstlerische Ziel Mondrians. Bildelemente, die beim Betrachter Subjektive Empfindungen hervorrufen können, meidet der Künstler.
Die Bedeutung der Linienführung ist durch Mondrian festgelegt. Die vertikalen Linien symbolisieren den Menschen bzw. Mann, nachempfunden dem aufrechstehenden Körper auf der Erdoberfläche. Die waagerechten Bildkomponenten stehen für den Horizont des Meeres und Mondrains Meinung nach, ist es die Form, in der sich die Frau wiederfindet. Spannung entsteht durch die rechtwinkligen Berührungen der Bildelemente. Es ist das Aufeinandertreffen von Gegensätzen, die sich in Harmonie kreuzen und zum Ausgleich der unterschiedlichen Kräfte führt. Wichtig ist Mondrian in seinen Bildkompositionen das Einhalten des Gleichgewichts beider Bildelemente in einem Werk.

Zusammensetzung Nr.IV

1914 schuf Mondrian das Werk Composition No.IV. Es ist die Konstruktion eines Gemäldes aus waagerecht und vertikal verlaufenden Linien, die im rechten Winkel aufeinandertreffen und Flächen unterschiedlicher Farbigkeit begrenzen. Lediglich drei Linien durchbrechen die geometrische Strenge. Das Gleichgewicht der gegensätzlichen Elemente berücksichtigt der Maler in der Komposition und durchbricht die Harmonie mit den gebogenen Formen. Mondrian unterscheidet die Farbgebung seiner Bilder in Flächen mit "Farbe" und "Nicht-Farbe". In späteren Jahren füllt der Maler farbige Flächen mit Primärfarben und Nichtfarbige Flächen gestaltet Mondrian in in Schwarz, Weiß und Grau. Ein Beispiel für diese Entwicklung zeigt sich im Bild Composition in rot, gelb, blau und schwarz, dass 1926 entstand. Die frühe Komposition ist der Weg zur künstlerischen Gestaltung des Neoplastizismus.
Die Farbigkeit der Composition No. IV ist in harmonisch gehaltenen farbigen grau tönen. Die Linien und Rechtecke sind nicht symmetrisch angeordnet, die Formen sind ungleichförmig und rhythmisch und dynamisch komponiert. Auf dem 88*61 cm großen Gemälde sind die schwach farbigen Flächen von grauen umgeben. In die Lebenssituation eingeordnet hat Mondrian das Bild in einem Jahr erstellt, in dem er aus Paris zurück in die Niederlande gezogen ist. Der Grund für seine Heimkehr war eine schwere Erkrankung seines Vaters. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges verhinderte die Rückkehr des Künstlers nach Frankreich. Mondrian befand sich zu dieser Zeit in einer künstlerischen Phase, in der er vom gegenständlichen Kubismus zum abstrakten Kubismus überging.
Das Werk ist Teil einer großen Sammlung das Gemeente Museums in Den Haag. Die berühmten späteren Werke beeinflussten die Kunst- und Modewelt und machten die Farbkonstruktionen berühmt.

Zusammensetzung Nr IV Detail 01
Zusammensetzung Nr IV Detailausschnitt 1

Mondrians Wegbegleiter

Die eng verbundene Künstlerszene in Frankreich und den Niederlanden ergab regelmäßig Berührungspunkte zwischen Mondrian und der Künstlerszene in Paris. Ein Vorbild fand Mondrian in Wassily Kandinsky, seine Ideen flossen in die Entwicklung seiner abstrakten Darstellungen ein.
Zusammen mit Theo van Doesburg gründet Mondrian 1915 das Kunstforum "De Stijl". Gemeinsam mit anderen Künstlern verfolgt die Gruppierung ihre konstruktivistischen Ideen und erheben einen neuen ästhetischen Anspruch an die Kunst. Ein weiterer typischer Vertreter der Kunstrichtung ist Lazar El Lissitzky. Anders als Mondrian verwendet El Lissitzky unterschiedliche Formen und lockert die strenge Bildkonstruktion durch diagonale Elemente auf. Geprägt wird die Künstlergruppierung durch Mondrians "neue Gestaltung", dazu veröffentlicht der Künstler zahlreiche Publikationen. In Deustchland wird der Neoplastische Stil unter dem Namen Bauhaus bekannt.

Große Kunstwerke als hochwertiger Kunstdruck

In einem Kunstwerk stecken die Emotionen und die Seele des Künstlers. Jedes Gemälde ist einzigartig und wirkt auf seinen Betrachter. Ein Werk wirkt besonders eindrucksvoll, wird es in einem passenden Ambiente präsentiert. Ein Original Gemälde ist häufig in Besitz von Ländern oder Stiftungen und ist, abgesehen vom Preis nicht zu erwerben. Eine Alternative für Kunstwerke ist ein hochwertiger Kunstdruck. Auf Leinwand gedruckt nähert sich der Nachdruck dem Original. Das Material verspricht, auch auf lange Zeit, keinen Qualitätverlust. Mit einem passenden Rahmen bieten Kunstdrucke eine persönliche und individuelle Gestaltungsmöglichkeit für die eigenen Wände. © Meisterdrucke
Weitere Kunstdrucke von Piet Mondrian
Komposition in Oval mit Farbflächen 2, 1914 Komposition mit Farbflächen, 1917, von Piet Mondrian (1872-1944), Öl auf Leinwand. Niederlande, 20. Jahrhundert. Mühle im Sonnenlicht: Die Mühle Winkel, 1908 Komposition in der Linie, 1917 FERIENHAUS AN DER SONNE Komposition Nr. III; Komposition mit Rot, Blau, Gelb und Sch Zusammensetzung XIV Komposition Nr. 11 in Grau, Rosa und Blau, 1913, von Piet Mondrian (1872-1944), Öl auf Leinwand. Niederlande, 20. Jahrhundert. Komposition No.1, mit Rot und Schwarz, 1929 Avond (Abend): Der rote Baum, 1908-10 Komposition in Farbe B, 1917 Zusammensetzung 10 Der graue Baum, 1912 Komposition mit Gitter 9; Schachbrett mit hellen Farben Kirchturm in Domburg, 1911
Auszug aus unseren Topsellern
Die Klippen bei Etretat Rosa Pfirsichbäume (Souvenir de Mauve) Fischmagie Zeit als Anlass (Kairos) Die Zerstörung von Herculaneum und Pompeji Schnittlinien, 1923 Die große Welle von Kanagawa Profil Porträt einer jungen Frau Der Wanderer über dem Nebelmeer Fischer am Meer Der Garten in Giverny, 1900 Sommerabend in Skagen, die Künstlerfrau mit einem Hund am Strand, 1892 Kleinkinderschule in Amsterdam Die Geburt der Venus Rosen oder die Frau des Künstlers im Garten von Skagen

Meisterdrucke Logo long

   Hausergasse 21
       9500 Villach, Austria
   +43 4242 25574
   office@meisterdrucke.com
Social Media & Sprachen
                   

Zusammensetzung Nr. IV (AT) Zusammensetzung Nr. IV (CH) Composition No.IV (GB) Composition No.IV (US)
Composizione No.IV (IT) Composition No.IV (FR) Samenstelling No.IV (NL) Composición No.IV (ES) Композиция № IV (RU)
रचना सं (HI) 组合物No.IV (ZH) Composição No.IV (PT)

Erfahrungen & Bewertungen zu Meisterdrucke
Partner Logos
PCI Compilant   FSC Zertifizierte Keilrahmen Datenschutzkodex   Kunsthistorisches Museum Wien   Albertina

(c) 2019 meisterdrucke.de


Meisterdrucke Logo long
Hausergasse 21 · 9500 Villach, Austria
+43 4242 25574 · office@meisterdrucke.com
Partner Logos

               
Zusammensetzung Nr. IV (AT) Zusammensetzung Nr. IV (CH) Composition No.IV (GB) Composition No.IV (US) Composizione No.IV (IT) Composition No.IV (FR) Samenstelling No.IV (NL) Composición No.IV (ES) Композиция № IV (RU) रचना सं (HI) 组合物No.IV (ZH) Composição No.IV (PT)

(c) 2019 meisterdrucke.de